Bei Berni...
Tipps und Tricks für den PC und die eigene Homepage. Erstellt mit dem Homepage-Designer der Telekom.

Berni gibt Tipps für den PC, dem "Creator" und dem neuen "Homepage Designer" der Telekom.

Viele von Ihnen, werden meine Homepage Max und seine Untertanen kennen. Dort habe ich recht erfolgreich über den Homepage Creator geschrieben. Diese Tipps sind jetzt hier zu finden, genauso wie meine Tipps für den PC, verschiedenen Programmen und der Bildbearbeitung. Ein neues und ausführliches Thema wird der neue Homepage Designer, der Telekom sein.

Warum wieder den Baukasten der Telekom?

Computerecke von Berni


Bernis PC


Da mein geliebter kleiner Kumpel Max leider verstorben ist, der ja der Namensgeber meiner alten Seiten war und die Telekom ihre Plattform völlig erneuert und verändert hat, habe ich mich entschlossen, wieder zur Telekom zurückzukehren und eine neue Seite zu erstellen. Sie soll Hilfestellung beim Umgang mit dem PC, verschiedenen Programmen und natürlich den Baukästen der Telekom geben. Die Handhabung der Baukästen ist bei 1&1 und der Telekom recht ähnlich und beide haben ihre Vor- und Nachteile. Für mich ausschlaggebend, war das bessere Handling mit dem WEBSpace. Bei der Telekom, mit dem Homepage Designer und dem älteren Homepage Creator ist es leicht, Programme und Dateien hochzuladen und in die Homepage zu integrieren. Bei 1&1 ist das nur über Umwege möglich. Deshalb bin ich zur Telekom zurück. Ob ich die alten Seiten ganz aufgebe, weiß ich noch nicht, eigentlich ist der Titel ja jetzt nicht mehr angebracht. Ich werd sehen.

Der Homepage Designer der Telekom

Die Telekom hat ja jetzt einen Nachfolger des Homepage Creators zur Verfügung gestellt, den neuen Homepage Designer.

Dem Homepage Designer, wird natürlich der Hauptanteil an meiner Homepage eingeräumt, was in der nächsten Zeit, nach und nach geschehen wird. Der Homepage Creator, sowie Windows und verschiedene Grafikprogramme werden aber auch weiterhin von mir behandelt.

Der neue Homepage Designer ist für Leute, die seit Jahren den Homepage Creator genutzt haben, etwas gewöhnungsbedürftig. Nach ein paar Tagen findet man sich aber gut zurecht denn er wirkt sehr aufgeräumt und die Elemente werden groß und übersichtlich angeordnet. Im Großen und Ganzen also recht gelungen. Wie es sich mit dem Homepage Designer arbeiten läßt, werde ich auf den nächsten Seiten, nach und nach berichten. Ich hoffe damit auch soviel Erfolg zu haben, wie mit meiner alten Seite.

Das Alles, werde ich aber nur hier auf dieser Seite veröffentlichen, die relevanten Themen, werden auf meiner alten Homepage nicht weiter gepflegt oder sogar gelöscht. Hier wird es alles rund um den Computer und der Homepage, insbesondere dem Homepage Designer, geben und die alte Seite wird mehr familiär bleiben oder ganz gelöscht. Wenn sie Anregungen oder Vorschläge haben, können sie mir gerne Bescheid geben. Ich werde dann sehen, ob es sich umsetzen lässt und in meine Homepage passt. Keine Anfrage bleibt unbeantwortet. Für ein "Dankeschön" im Gästebuch, wäre ich ihnen sehr dankbar.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern,

Euer Berni...

Wer bin ich?

Ich bin schon ein etwas älterer Jahrgang und wurde 1951 in Berlin geboren und lebte dort auch bis 1997. 1986 heiratete ich meine Frau Peggy. Diesen Schritt habe ich bis heute nicht bereut, würde es immer wieder tun und ich glaube Peggy ist da der gleichen Meinung.
Durch meine Schichtarbeit, hatte ich viel Freizeit also suchte ich mir ein Hobby und da bot sich der Heimcomputer, der Anfang der 80er gerade in Mode kam, an. Erst ein Sinclair Z81, dann ein Comodore 64, dann ein CPC64, CPC 128 und schließlich der erste PC ein 286er von Schneider. Es gab zwar eine ganze Menge Spiele aber Programme zur Verwaltung der unterschiedlichsten Dinge waren rar und sehr teuer. So habe ich notgedrungen etwas Basic, Turbo Pascal und Assembler gelernt und mir selbst Programme mehr oder weniger gut zusammen gebastelt. Was heute das Internet, war damals in viel kleinerem Rahmen BTX. Es sah bescheiden aus und war sehr teuer.Es machte mir aber Spaß und ich habe mir nach und nach die nötigen Kenntnisse angeeignet. So kam ich zum Computer und käme heute nur noch sehr schwer ohne ihn aus.